STIFTUNG FORSCHUNGSPROJEKTE ARCHIV SPENDEN AKTUELLES
Startseite

Startseite


STIFTUNG FORSCHUNGSPROJEKTE ARCHIV SPENDEN AKTUELLES

Kontakt Wissenschaft Kontakt allgemein Impressum

WILLKOMMEN

Eine Öffentlichkeit, die davon ausgeht, dass Gesetze und Verordnungen in der Umwelt- und Gesundheitspolitik auf dem jeweilig neuesten Stand der wissenschaftlichen Forschung beruhen, befindet sich im Irrtum. Die Geschichte lehrt, dass es Jahrzehnte dauern kann, bis wissenschaftliche Erkenntnisse die Anerkennung von Politik und Industrie finden, wenn wirtschaftspolitische Interessen dadurch in Frage gestellt werden. Nicht selten wird durch die Förderung von Pseudoforschung und die Behinderung echter Forschung versucht, den so profitablen Status quo aufrecht zu erhalten. Forschungsmittel werden bevorzugt an willfährige Wissenschaftler mit der richtigen Meinung vergeben, unabhängige Forscher werden dagegen diffamiert. Es sind die Praktiken der institutionellen Korruption, die die Gewinne am Sprudeln erhalten.

Die Stiftung Pandora möchte dazu beitragen, dass dem Schutz von Mensch und Natur Vorrang vor den Interessen von Politik und Industrie eingeräumt wird. Voraussetzung dafür ist, dass staatlichen und industriellen Institutionen das Primat der Forschung streitig gemacht wird. Um dies zu erreichen, bemüht sich unsere Stiftung um Spenden der Bürger Europas, die Machtmissbrauch zum Nachteil von Mensch und Natur nicht länger hinnehmen wollen. Mit den Spenden wird die Forschung unabhängiger Wissenschaftler gefördert, denen die Suche nach Wahrheit wichtiger ist als Streben nach kurzfristigem Erfolg und Anerkennung. Fälle von offensichtlichem Machtmissbrauch, die die Notwendigkeit unabhängiger Forschung belegen, werden dokumentiert. Beispielhaft dafür steht gegenwärtig der Umgang von Politik und Industrie mit der Mobilfunkstrahlung.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, mit ihrer Spende, die von der Stiftung Pandora ohne jeglichen Abzug an die Forschung weitergeleitet wird, können Sie zur Aufklärung der Öffentlichkeit über die Risiken der Mobilfunkstrahlung beitragen. Diese Risiken werden von Industrie und Politik aus kommerziellen Gründen und entgegen dem Stand der Forschung stark verharmlost.
Um die Politik endlich zum Handeln zu zwingen, ist die unabhängige Wissenschaft aufgefordert, mit immer neuen Forschungsergebnissen auf die Gefährdung der Bevölkerung aufmerksam zu machen. Dies kann allerdings nur gelingen, wenn sich Förderer finden, die aus gesellschaftlicher Verantwortung heraus bereit sind, dort Mittel einzusetzen, wo sich Politik und Industrie in verantwortungsloser Weise verweigern.